Ringvorlesung WS 2023-2024, Universität Leipzig, Mittwoch 17-19 Uhr Alles außer flach: Sprach- und Literaturlandschaften der Niederlande und Flanderns

28.08.2023 | Hans Beelen

Die Universität Leipzig und der Niederlandistenverband nehmen den bevorstehenden Gastlandauftritt der Niederlande und Flanderns auf der Leipziger Buchmesse 2024 zum Anlass, eine Ringvorlesung zu der bunten und lebendigen Sprach- und Literaturszene im niederländischen Sprachraum zu veranstalten. In sechs Überblicksvorträgen geben sieben Expert:innen ein aktuelles Bild der Sprache und Literatur. Auch die Kinder- und Jugendliteratur, die in deutscher Übersetzung hierzulande viel Beachtung findet, wird berücksichtigt.

Die Ringvorlesung gliedert sich in drei Blöcke. In den ersten beiden Vorträgen präsentieren die Literaturwissenschaftler:innen Jan Konst (Berlin) und Lut Missinne (Münster) ein Gesamtbild der niederländischen und flämischen Literatur. In den beiden folgenden Vorträgen geht es um Kinder- und Jugendliteratur. Vanessa Joosen (Antwerpen) spricht über die Darstellung der älteren Generation in niederländischen Kinderbüchern, während Übersetzer Rolf Erdorf (Hamburg) einen Über- und Rückblick auf 30 Jahre Kinder- und Jugendliteratur liefert. In den zwei letzten Vorträgen geht es um die niederländische Sprache in den Niederlanden, Belgien und Suriname. Die Sprachwissenschaftler Matthias Hüning (Berlin) und Gunther De Vogelaer (Münster) behandeln die Varianten des Niederländischen in diesen drei Ländern. Abschließend nimmt Marc van Oostendorp (Nimwegen) die aktuelle Debatte um den Status der Sprache in einer mehrsprachigen Gesellschaft unter die Lupe.

Insgesamt bietet die Ringvorlesung Hintergrundwissen, das hilft, aktuelle Neuerscheinungen der niederländischsprachigen Literatur und den heutigen Stellenwert der Sprache in ihrem gesellschaftlichen Kontext zu verstehen.

Die Ringvorlesung findet statt in Kooperation mit dem Niederlandistenverband und mit finanzieller Unterstützung der Nederlandse Taalunie und der Botschaft der Niederlande.

Die Vorträge richten sich ausdrücklich an ein breites öffentliches Publikum. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen!

Die Ringvorlesung kann auch online per Stream verfolgt werden. Der Link wird immer 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben auf der Website des Instituts für Germanistik der Universität Leipzig.

Die Vorlesungen im Einzelnen:

25.10.2023

Prof. Dr. Jan Konst (FU Berlin)

Niederländischsprachige Literatur in Deutschland: die letzten Jahrzehnte

08.11.2023

Prof. Dr. Lut Missinne (WWU Münster)

Louis Paul Boon, ein Klassiker der niederländischen Literatur

29.11.2023

Prof. Dr. Vanessa Joosen (Universiteit Antwerpen)

Not your ordinary grandma: Old age in Dutch children’s books

13.12.2023

Rolf Erdorf

(S)innige Nachbarschaft. Ein durchaus persönlicher Rückblick auf 30 Jahre übersetzte Kinder- und Jugendliteratur aus dem Niederländischen

10.012024

Prof. Dr. Matthias Hüning (FU Berlin) und Prof. Dr. Gunther De Vogelaer (WWU Münster

Drei Länder, ein Niederländisch?

24.01.2024

Prof. Dr. Marc van Oostendorp (Radboud Universiteit Nijmegen/Meertens Instituut Amsterdam)

Englisch oder Niederländisch? Sprachpolitik und Streit in den Niederlanden